Gewürzbirnen mit Ziegenkäse

 

Rausgenommen.
Abgeschaltet.
Rückschauend.
Dürfte ich die letzten Tage mit Worten beschreiben, würden sie wohl diese Schlagwörter enthalten.
Ich liebe diese Zeit nach Weihnachten und Neujahr sehr- geht es um die Feiertage meist trubelig und wunderbar wuselig zu, weht hier danach und vor Neujahr ein ganz anderer Wind.

 

Es scheint mir immer so, als würde die Welt nochmals ganz tief Luft holen , um dann mit einem fulminanten Knall ins neue Jahr zu starten.
Es ist dieser wunderbare Schwebezustand zwischen dem was war, und dem was sein könnte.
Eine tolle Mischung aus Reality-Story und Science-Fiction, um es mal im Filmjargon auszudrücken.

Hier geschieht nicht viel, und doch legt sich diese wunderbare Spannung über all das, was uns im neuen Jahr grünen darf, über jeden unserer Schritte.
Wir kuscheln, lesen, hören Lieder und freuen uns aneinander. Kochen lecker und verwöhnen uns gegenseitig ein wenig.
Ok, die Male, wo das Kind voll mit Edding bemalt zu einem kommt, mal ausgenommen, aber die gehören einfach dazu, nicht ?

 

Und weil ich dieses Rausgenommen-Sein und Verwöhnprogramm so sehr genieße, schicke ich euch heute mal eine geballte Ladung rüber. In Form von leckersten Gewürzbirnen mit gratiniertem Ziegenkäse. Mit Pistazien und Honig, ihr Lieben !

Allein die Farbkombination! Ich könnte mich reinlegen, wirklich.
Ein kleines Geschmacksfeuerwerk im Mund vor dem echten Feuerwerk morgen, das ist doch nicht zu übertreffen …

Ich habe hier schon mal auf Candle-Light gedimmt und erwarte euch, ja ?
Gewürzbirnen mit Pistazien-Ziegenkäse
( Variation aus Essen und Trinken )



Birnen
 
2 große Birnen
500 ml Rote-Beete-Saft
150 ml Weißwein
40 g Zucker
1 Lorbeerblatt
1 Gewürznelke
1 Sternanis
Taler
 
2 Ziegenfrischkäsetaler
30 g Pistazien, gehackt
3 EL Semmelbrösel
25 g Butter
1 EL Honig
Salz / Pfeffer
Salat und Paranüsse zum Anrichten
1.)

Birnen schälen.
Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren und anschließend mit Rote-Beete-Saft und Wein ablöschen.
Gewürze hinzufügen und kurz aufkochen lassen.
2.)
Geschälte Birnen in den Sud geben und 40 Minuten bei mittlerer Hitze weich kochen lassen.
Danach mindestens sechs Stunden im Sud ziehen lassen.
Danach Birnen entnehmen und den Gewürzsud im Topf auf ca. 100 ml sirupartig einkochen lassen.
3.)
Für den Belag der Taler die Butter schmelzen.
Mit den Semmelbröseln, den gehackten Pistazien und dem Honig verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4.)
Masse fingerdick auf die Ziegenkäsetaler streichen und unter dem Backofengrill 3-5 Minuten goldbraun gratinieren.
Zusammen mit den Gewürzbirnen, dem Sirup und nach Wunsch Salat und Paranusskernen anrichten.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu