Blog

Heidelbeer Schokoladen Torte

Hab ich euch schon erzählt, wie sehr ich die Natur liebe ?
Ich brauche ihre Ruhe und Schönheit , um selbst zur Ruhe zu kommen und komme durch sie ins Staunen über die Schöpfung!

Aufgewachsen in nächster Nähe zum Wald, habe ich schon früh gelernt, dass man- sprich wir Kinder – nicht viel zum Spielen brauchten.
Ein paar abgefällte Bäume dienten uns als Schiff und Nest, der Wald selbst bot mit den Naturmaterialien genug, um unsere Fantasie zu beflügeln.

Jahre später empfinde ich es als großes Glück, selbst in unmittelbarer Nähe zur Natur zu leben.
Durch matschige Waldpfade zu trampeln, entlang von Weizenfeldern zu schlendern oder einfach den Vogelgesängen zu lauschen macht mich selig und löst in mir immer noch diese Magie aus, die ich seit Kindertagen kenne !

Da wundert es nicht, dass auch hin und wieder ziemlich konkret die Natur in meine Küche einzieht.
Wie im Beispiel dieser Wiesentorte.
Als ich abends entlang der Stoppelfelder mit dem Fahrrad fuhr, kam mir die Idee zu einer Torte, welche die Schönheit eines Weizenfeldes einfängt- und was würde dazu besser passen als Schokolade ?
Und da Heidelbeeren ein Traumpartner von Schoki sind, haben die beiden kurzerhand eine Liason eingegangen und voila. hier ist sie, meine Wiesentorte !

Heidelbeer-Schokoladen-Torte

Teig

200 g weiche Butter

175 g Zucker

Prise Salz

4 Eier

50 g Schlagsahne

200 g Mehl

1 gehäufter TL Backpulver


Ganache

150g Sahne

150 g Zartbitterschokolade, fein gehackt


Füllung

175 g Butter, zimmerwarm

200 g Puderzucker, gesiebt

150 g Frischkäse. zimmerwarm

60 g Blaubeerpüree ( von pürierten Blaubeeren)


Springform von 20 cm

1.)

Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen.
Butter, Zucker und Salz 3-4 Minuten mit dem Handrührer sehr cremig rühren.
Die Eier nacheinander ca. 30 Sekunden unterrühren.
Mehl mit Backpulver mischen und im Wechsel mit der Sahne unter den Teig rühren.

2.)

Eine Springform von 20 cm fetten und den Teig einfüllen.
Im Ofen 40-45 Minuten backen ( Stäbchenprobe machen !).
Auskühlen lassen.

3.)

Danach die Ganache zubereiten.
Hierfür 150 g Sahne bis kurz vor den Siedepunkt erwärmen, die kleingehackte Schokolade kurz unterrühren.
3 Minuten stehen lassen, danach mit einem Schneebesen zu einer glatten Schokomasse verrühren und zur Seite stellen.

4.)

Für die Füllung alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Rührer 3-5 Minuten verrühren, bis eine lockere Creme entsteht.

5.)

Nachdem der Boden ausgekühlt ist, diesen zweimal waagrecht halbieren.
Mit jeweils der Hälfte der Heidelbeerfüllung bestreichen und aufeinander setzten und leicht festdrücken.
Im Kühlschrank 2 Stunden durchkühlen lassen.

6.)

Sobald die Ganache eine Konsistenz ähnlich Schokocreme hat, kann die Torte damit eingestrichen werden.
Hierfür die Ganache auf dem Deckel der Torte verteilen und gleichmäßig an Rand und Oberseite der Torte verteilen.

7.)

Nach erneuter Kühlung im Kühlschrank die Torte nach Wunsch mit Korn und Wiesenblumen garnieren!

Habt einen feinen Sonntag ihr Lieben !

Eure Sophia

Tablett mit Lederverzierung

Juhu, hier gibt es seit Ewigkeiten mal wieder ein kleines DIY für euch !Und was könnte besser zum Sommer passen als ein schickes Tablett, auf welchem man abendlich leckere Cocktails auf die Terrasse, den Balkon oder sonstwo hintragen könnte ? Daheim hatte ich noch ein paar Lederreste und ein schnödes Holztablett rumliegen, weshalb ich auf

Weiterlesen

Erdbeer Mozzarella Salat

Im Sommer brauche ich wenig zum Glück! Während im Winter die Devise Mehr ist Mehr- also mehr Kissen, mehr Lesen, mehr Gemütlichkeit, mehr Werkeln – gilt, ist im Sommer hier das genaue Gegenteil der Fall.Das morgendliche Diskutieren mit den Kids um lästige aber notwendige Winteroutfits entfällt, und ein leichtes Sommerkleidchen wird beschwingt übergestreift.Und wer braucht

Weiterlesen

Fougasse mit Rosmarin

Manchmal wäre ich gern Super-Woman. Ihr wisst schon, die Sorte von Frau, der alles easy-peasy von der Hand geht.Die schon morgens ihren Kindern bunte Obstspieße in den Kindergarten mitgibt, immer saisonal und regional kocht, locker flockig alle anstehenden Arbeiten bewältigt und nicht zu vergessen, dabei noch perfekt gepflegt aussieht und immer und in allen Situationen

Weiterlesen

Praliné Tarte

In letzter Zeit überkam mich oft der Gedanke, einfach in den nächsten Zug zu sitzen und weit weg zu fahren, irgendwo hin, wo ich noch nie war.Alleine. Ohne Kinder, ohne Mann, einfach nur ich und die große, weite Welt. Nur mit dem Verlangen gefüllt, diesen Abenteuertrieb in mir auszuleben und mal ein paar Tage Abstand

Weiterlesen

Schneller Mienudel Salat

Ich liebe die feinen , kleinen Rituale des Alltags, die das Leben genau zu dem machen, was es ist: ein Fest !Rituale geben Halt und Vertrautheit, und genau deshalb könnte ich nicht ohne sie leben.Während andere Menschen gerne shoppen gehen, habe ich es mir zum Sport gemacht, immer wieder neue Rituale in den Alltag zu

Weiterlesen

Rhabarber-Erdbeer-Pie

Hier sitze ich also. Eingemummelt in eine Decke und zur Feier des Tages hat mein Mann Feuer im Ofen gemacht. Ja, hey, es ist Mitte Mai, da können schon mal Wintergefühlte aufkommen! Jetzt mal ganz im Ernst, so unter uns:Mitte April hatte ich richtig Hummeln im Hintern, die ersten warmen Tage brachen an und mein

Weiterlesen

Bienenstich-Muffins

Was für mich Feierabend ist ?Feierabend ist für mich das süße Sahnehäubchen auf dem Tag!Ab 18 Uhr abends sehne ich mich nach Ruhe und Stille- die Kinder sind müde, mein Mann und ich sind es auch, und ich freue mich wie ein kleines Kind auf die wenigen gehaltvollen Minuten am Abend, die nur mir gehören.

Weiterlesen

Cassis-Törtchen

Als Blogger ist man immer- bewusst oder unbewusst- auf der Suche nach passsenden Materialien, um die Bilder schöner und ansprechender zu machen- da schleppt man vom Sperrmüll verrostete Unterlagen als Fotountergrund heim und renkt sich dabei einen Nerv ein, hebt alte Verpackungen auf, nur um sie irgendwann einmal in ferner Zukunft gebrauchen zu können oder

Weiterlesen

Rote Kartoffelsuppe

Ich habe ihn in meiner Nase, den Duft der weiten, süßen Freiheit!Der Duft eines wundervollen Urlaubs, welchen wir gerade in Bayern verbringen durften.Das Bild des ruhigen Bergsees mit seinem smaragdgrünen Wasser hat sich förmlich in mein Herz eingebrannt und die schneebedeckten Gipfel, wie sie im Sonnenlicht wie Zuckerhüte in den azurblauen Himmel ragen, werde ich

Weiterlesen